Ev. - Luth. Kirchenkreis Plön-Segeberg

Hinweis zu Cookies

Wenn "Ort merken" aktiviert ist, wird Ihr Standort in einem Cookie in Ihrem Browser gespeichert. Dies dient ausschließlich dazu, damit Sie Ihren Standort bei der nächsten Suche nicht erneut eingeben oder ermitteln lassen müssen. Sie können den Cookie ganz einfach löschen, indem Sie das Feld "Ort merken" deaktivieren, bzw. "Standort löschen" anklicken.

Lesen Sie zum Thema Cookies auf unserer Website auch unsere Datenschutzerklärung.

Freiwilligenzentrum im Kreis Plön

Das Freiwilligenzentrum im Kreis Plön (FWZ) wurde bereits 2014 im Rahmen eines EU-Projektes in Trägerschaft des Diakonischen Werkes des Kirchenkreises Plön-Segeberg GmbH geschaffen. Nun wird es seit August 2019 mit weiteren neuen Aufgaben von Ulrike Michaelis geleitet.

v.l.: Dr. Barbara Kempe, Petra Rink, Joachim Schmidt, Svea Evers, Ulrike Michaelis und Thomas Hansen

„Gemeinsam mit Vereinen und sozialen Einrichtungen arbeiten wir in einem Netzwerk, um wertschätzend das Ehrenamt in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken“, sagt Michaelis zu ihrer neuen Aufgabe. „Praktisch heißt das, dass wir Freiwillige im Kreis dabei unterstützen ihre Aufgabe zu finden und entsprechende Angebote zu machen“, führt Michaelis aus.

Das geschieht analog und digital. Mit Hilfe einer Datenbank können Vereine und Organisationen und am Ehrenamt Interessierte Profile erstellen, um dann das jeweils passende zu finden.
Geplant sind zunächst zwei weitere Standorte in Plön und Schönberg, um für Interessenten die Wege zu verkürzen. Dankenswerter Weise unterstützen die Bürgermeister Lars Winter und Peter Kokocinski dieses Vorhaben.
Bereits im Frühjahr 2020 können dort Beratungsstunden angeboten werden.
Weiterhin bietet das FWZ kostenfreie Informationsveranstaltungen, Vorträge und Weiterbildungen an. Der erste Informationsabend findet bereits am 25.11.2019 um 19.00 Uhr im Haus der Diakonie in Preetz statt. Hierzu lädt das neue Team des FWZ ein. Die Ehrenamtskarte des Landes Schleswig-Holstein wird von dem Gastredner Renè Küpper vorgestellt.
Neu hinzukommen wird eine Dienstleistung zur Entlastung der Vorstandsarbeit. Das Angebot beinhaltet die Standardisierung von diversen Arbeitspapieren und Vorlagen. Diese sollen zukünftig online abrufbar sein.
Eine Befragung im Kreis Plön hat ergeben, dass die heute ehrenamtlich Tätigen bereits in ihrer Jugend Erfahrungen mit Ehrenamtlichen gemacht oder selbst ausgeübt haben. Vor diesem Hintergrund wird mit Schulen im Kreisgebiet ein Projekt aufgestellt, das Schülerinnen und Schüler des 7. oder 8. Schuljahres mit freiwilligem Engagement vertraut macht. 
Die EU gemeinsam mit dem Land Schleswig-Holstein unterstützt die Umsetzung mit LEADER Mitteln über die  kreisansässigen Aktivregionen Schwentine- Holsteinische Schweiz e.V. sowie Ostseeküste e.V.. Der Kreis Plön und das Diakonische Werk Schleswig-Holstein fördern ebenfalls dieses Projekt für eine Zeitspanne von drei Jahren.
Die Absicht dieses breit aufgestellten Projektes dient zur Stärkung der Daseinsvorsorge von Gemeinden im ländlichen Raum und wurde heute im Rahmen eines Pressegesprächs  von den beteiligten Projektpartnern Thomas Hansen, stellvertretender Landrat Kreis Plön, Joachim Schmidt, Vorsitzender Aktivregion Schwentine- Holsteinische Schweiz e.V., Svea Evers, Regionalmanagerin Aktivregion Ostseeküste e.V., Dr. Barbara Kempe, Geschäftsführung, Diakonisches Werk Plön-Segeberg GmbH und Petra Rink, stellvertret. Geschäftsführung/ Päd. Leitung, Diakonisches Werk Plön-Segeberg GmbH vorgestellt.

mm


Copyright Bilder: Micaela Morgenthum