Ev. - Luth. Kirchenkreis Plön-Segeberg

Hinweis zu Cookies

Wenn "Ort merken" aktiviert ist, wird Ihr Standort in einem Cookie in Ihrem Browser gespeichert. Dies dient ausschließlich dazu, damit Sie Ihren Standort bei der nächsten Suche nicht erneut eingeben oder ermitteln lassen müssen. Sie können den Cookie ganz einfach löschen, indem Sie das Feld "Ort merken" deaktivieren, bzw. "Standort löschen" anklicken.

Lesen Sie zum Thema Cookies auf unserer Website auch unsere Datenschutzerklärung.

Freiwilligenzentrum mit neuem Standort in Plön

Das Freiwilligenzentrum im Kreis Plön (FWZ) ist seit Anfang September mit einem weiteren Standort in Plön zu finden. Bereits seit 2014 in Preetz im Haus der Diakonie beratend tätig, wurde nun der Raum 25 im Alten E-Werk, Vierschillingsberg 21, bezogen.

Das Freiwilligenzentrum im Kreis Plön (FWZ) ist seit Anfang September mit einem weiteren Standort in Plön zu finden. Bereits seit 2014 in Preetz im Haus der Diakonie beratend tätig, wurde nun der Raum 25 im Alten E-Werk, Vierschillingsberg 21, bezogen. Vier Berater und Beraterinnen werden mittwochs von 15 bis 17 Uhr und donnerstags von 10 bis 12 Uhr für Gespräche vor Ort sein.
Die Stadt Plön mit Bürgermeister Lars Winter hat als Kooperationspartnerin die Räumlichkeiten im Sozialen Dienstleistungszentrum für das Beratungsangebot zur Verfügung gestellt. Menschen, die sich für freiwilliges Engagement interessieren, können hier Hilfe und Unterstützung finden, um die richtige Aufgabe in einem Verein, einer Organisation zu finden. Susanne Franken, Martine Lestrat, Bärbel Lüdtke und Heinz Möller, selbst freiwillig in diesem Projekt tätig, helfen mit ihrem Know How weiter.
Dazu ist eine Terminanfrage vorab via Mail an E-Mail schreiben oder telefonisch unter 04342 71748 immer montags bis freitags von 9 bis 14.30 Uhr nötig.
Projektkoordinatorin ist seit August 2019 Ulrike Michaelis. Michaelis erläutert, dass das Freiwilligenzentrum eine Datenbank betreibt. Dort können Vereine, Organisationen und Einrichtungen ihre Bedarfe einstellen. Wer dann ein Aufgabengebiet sucht, bekommt mit der Beratung individuell zugeschnittene Angebote.

Die EU gemeinsam mit dem Land Schleswig-Holstein unterstützt die Umsetzung mit LEADER Mitteln über die kreisansässigen Aktivregionen Schwentine- Holsteinische Schweiz e.V. sowie Ostseeküste e.V. Der Kreis Plön und das Diakonische Werk Schleswig-Holstein fördern ebenfalls dieses Projekt für eine Zeitspanne von drei Jahren.

 


Copyright Bilder: unsplash.com